Visa

Achtung

Wegfall der Schengenvisapflicht für peruanische Staatsangehörige

Seit dem 15.03 stellen die Botschaften und Konsulate der Schengener Staaten keine Schengenvisa für peruanische Staatsangehörige mehr aus.

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass Reisende auch nach Aufhebung der Visumspflicht verpflichtet sind, bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Diese werden von den Grenzbehörden verlangt und gelten für Reisende aus allen Ländern, deren Staatsangehörige von der Schengen-Visumspflicht befreit sind:

  • Gültiger elektronischer oder maschinenlesbarer Reisepass mit Gültigkeit von mindestens drei weiteren Monaten nach Beendigung des Aufenthalts.
  • Rückflugticket mit einer Aufenthaltsdauer von höchstens 90 Tagen.
  • Bei privater Unterbringung bei Familienangehörigen oder Freunden in den besuchten Ländern benötigen Sie ein Einladungsschreiben Ihrer Verwandten/Freunde. Das Einladungsschreiben für Deutschland ist ein formloses Einladungsschreiben mit Unterschrift Ihrer Verwandten/Freunde. Enthalten sollte es die Adresse, die Verwandschaftsbeziehung und die Dauer des Aufenthaltes. Es kann bei der Grenzkontrolle eingescannt und ausgedruckt vorgelegt werden (kein Original erforderlich, keine Unterschriftsbeglaubigung und auch keine Apostille!).
  • Bei Hotelunterbringung Nachweis der Zimmerreservierung.
  • Nachweis ausreichender finanzieller Mittel für den Aufenthalt. Diese sind, je nach Land und Unterbringung – Hotel oder privat -, zwischen 40 und 100 Euro pro Tag zu veranschlagen. Für Deutschland gilt ein Wert von ca. 45 Euro.
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Krankenversicherung zur Abdeckung der Kosten bei Unfall oder Erkrankung in Höhe von 30.000 Euro.

Bitte informieren Sie sich unbedingt über die genauen Bestimmungen des Landes, das Sie besuchen oder über das Sie einreisen möchten. Es existieren augenblicklich keine Direktflüge nach Deutschland. Daher kommen für eine Reise nach Deutschland auch Flüge über Amsterdam, Paris oder Madrid bzw. Barcelona in Betracht. In diesem Fall erfolgt die Einreisekontrolle bereits in den Niederlanden (Amsterdam), Frankreich (Paris) oder Spanien (Madrid/Barcelona). Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Länder finden Sie hier:

Niederlande:
http://peru.nlembajada.org/
Frankreich:
http://www.ambafrance-pe.org/-Espanol-
Spanien:
http://www.exteriores.gob.es/Consulados/LIMA/es/Paginas/inicio.aspx

Bitte denken Sie daran, dass die Aufhebung der Schengen-Visumspflicht nur für touristische Reisen, Verwandtenbesuche  und Bildungsreisen gilt und dass es nicht zulässig ist, eine wirtschaftliche Tätigkeit auszuüben. Für Aufenthalte zu Studienzwecken von mehr als 90 Tagen bzw. im Zusammenhang mit einem vergüteten Arbeitsvertrag ist der Erhalt eines nationalen Visums unter Beachtung der gegenwärtig geltenden Bedingungen weiterhin erforderlich.


Häufig gestellte Fragen (FAQs)

  • Haben die Terroranschläge von Paris zur Schließung der Grenzen des Schengenraums geführt?

Nein. Die europäischen Vorschriften gestatten jedoch den Ländern des Schengenraums, Grenzkontrollen in Ausnahmefällen und für eine begrenzte Zeit wieder einzuführen. Dies bedeutet, dass peruanische Staatsangehörige sich beim Überschreiten der betroffenen Grenzen, so wie EU-Bürger auch, ausweisen und ihren Status nachweisen müssen. Gegenwärtig haben Frankreich (bis Mitte Dezember 2015), Deutschland und Österreich (bis Mitte Februar 2016) über die Wiedereinführung von Grenzkontrollen informiert.

  • Welche Länder in Europa kann ich nach Abschluss des Abkommens ohne Visum besuchen?

Die folgenden EU-Länder treten dem Abkommen bei: Deutschland, Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Kroatien, Dänemark, die Slowakei, Slowenien, Spanien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, die Tschechische Republik, Rumänien, Schweden und die Schweiz.

  • Wie lange kann ich ohne Visum in den Schengener Staaten bleiben?

Sie können 90 Tage in einem Zeitraum von je 180 Tagen bleiben. Wenn Sie die Aufenthaltszeiten berechnen möchten, können Sie dies hier tun: http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/what-we-do/policies/borders-and-visas/border-crossing/index_en.htm

  • Kann ich mehrmals einreisen?

Solange Sie den unter 2. beschriebenen Zeitraum nicht überschreiten, können Sie so oft einreisen, wie Sie möchten.

  • Ich möchte ins Vereinigte Königreich oder nach Irland reisen. Gilt die Aufhebung der Schengen-Visumspflicht auch für diese beiden Länder?

Nein. Weder das Vereinigte Königreich noch Irland gehören dem Schengenraum an. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite der britischen bzw. irischen Botschaft über die entsprechenden Visumsbestimmungen.

  • Wie lange kann ich im Schengenraum bleiben, wenn ich vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens des Visumsbefreiungsabkommens bereits ein Schengenvisum habe?

Wenn Sie ein Schengenvisum besitzen, das zu einem Aufenthalt von höchstens 90 Tagen berechtigt, und Ihr Aufenthalt schon vor dem 15. März 2016 beginnt, dann werden diese Tage von den 90 zulässigen Tagen abgezogen.

  • Ich habe ein nationales Visum. Kann ich mich vor Beginn der Gültigkeit visafrei bis zu 90 Tage im Schengengebiet aufhalten?

Ja.

  • Ich habe einen herkömmlichen Reisepass, der vor kurzem verlängert wurde. Kann ich damit reisen?

Das peruanische Außenministerium hat bereits damit begonnen, herkömmliche durch maschinenlesbare Pässe zu ersetzen. Seit Februar 2016 gibt es elektronische (biometrische) Pässe (mit Chip) aus. Beide Arten von Reisepässen sind so lange gültig, wie es in ihnen angegeben ist.  

  • Ich mache die Reise, um zu studieren. Brauche ich ein Visum?

Wenn der Studienaufenthalt länger als 90 Tage dauert, müssen Sie ein nationales Visum beantragen und die hierfür erforderlichen Unterlagen vorlegen. Bei Kurzzeitaufenthalten von höchstens 90 Tagen brauchen Sie kein Visum.

  • Ich mache die Reise, um zu arbeiten. Brauche ich ein Visum?

Für Reisen im Zusammenhang mit einem vergüteten Arbeitsvertrag oder einem vergüteten Praktikum ist der Erhalt eines nationalen Visums unter Beachtung der gegenwärtig geltenden Bedingungen weiterhin erforderlich. Dies gilt auch dann, wenn der Aufenthalt kürzer als 90 Tage ist.

  • Während meines Aufenthalts werde ich nicht im Hotel übernachten, sondern bei Verwandten oder Freunden. Welche Unterlagen muss ich in diesem Fall bei der Einreise vorlegen?

Sie benötigen das Einladungsschreiben Ihrer Verwandten oder Freunde, die Ihre Unterbringung während des Aufenthalts gewährleisten. Die einzelnen Merkmale, die das Formular oder Schreiben aufweisen muss, sowie ggf. das Verfahren zum Erhalt des Dokuments sind von Land zu Land unterschiedlich. Das Einladungsschreiben für Deutschland ist ein formloses Einladungsschreiben mit Unterschrift Ihrer Verwandten/Freunde. Enthalten sollte es die Adresse, die Verwandschaftsbeziehung und die Dauer des Aufenthaltes. Es kann bei der Grenzkontrolle eingescannt und ausgedruckt vorgelegt werden (kein Original erforderlich, keine Unterschriftsbeglaubigung und auch keine Apostille!)

  • Welche Dokumente muss ich mitführen?

Einen gültigen, mindestens drei Monate nach beabsichtigter Ausreise noch gültigen Reisepass (maschinenlesbar oder biometrisch).

  • Welche Unterlagen benötige ich als Nachweis der finanziellen Mittel, die für die Reise erforderlich sind?

Für Deutschland müssen Sie pro Tage einen Betrag in Höhe von 45 Euro vorweisen können. Diesen können Sie an der Grenze nachweisen durch:

- Verpflichtungserklärung

- Kontoauszüge neueren Datums, die Kontobewegungen über einen längeren Zeitraum, mindestens aber die letzten drei Monate, dokumentieren

- Gehaltsbescheinigungen

- Arbeitgeberbescheinigung

- Kreditkarten und Kreditkartenabrechnungen

- Bargeld in konvertierbarer Währung

- Reiseschecks.

  • Darf ich in jedem Fall einreisen oder kann ich an der Grenze zurückgewiesen werden? Was erwartet mich bei der Einreise?

Die Tatsache, dass kein Visum mehr zur Einreise erforderlich ist, bedeutet nicht, dass ein bedingungsloses Recht zur Einreise und zum Aufenthalt besteht. In jedem Fall muss ein gültiger Reisepass mitgeführt werden. Bei der Einreise können die Grenzbeamten außerdem Fragen zum Reiseziel, Reisezweck und zur Finanzierung der Reise stellen und ggf. Nachweise hierüber verlangen. Außerdem dürfen Sie nicht – bspw. aufgrund von Straftaten – im Schengener Informationssystem oder im Ausländerzentralregister ausgeschrieben sein.

  • Ist eine Reisekrankenversicherung verpflichtend?

Eine Reisekrankenversicherung ist nicht verpflichtend. Es wird aber dringend empfohlen, eine solche abzuschließen, falls Sie in den Schengener Staaten ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen.

  • Brauche ich ein Rückflugticket?

Ja, ein Rückflugticket sollten Sie vorweisen können.

  • Für welche Reisezwecke darf ich ohne Visum in die Schengener Staaten reisen?

Sie können als Tourist reisen, Freunde, Bekannte und Familie besuchen, an sportlichen, kulturellen oder geschäftlichen Veranstaltungen teilnehmen oder aus medizinischen Gründen reisen, bspw. um einen Arzt zu konsultieren. Sie können auch Sprachkurse oder sonstige Bildungsangebote (z.B. in Form eines kurzen Studienaufenthalts) wahrnehmen.

  • Was passiert, wenn ich länger als 90 Tage in den Schengener Staaten bleibe oder während meines Aufenthaltes arbeite?

Wenn Sie sich länger als 90 Tage ohne Visum in den Schengener Staaten aufhalten oder als Tourist einreisen und dann eine Arbeit aufnehmen, wird dies als illegaler Aufenthalt gewertet. Sie werden ausgewiesen und eine Wiedereinreisesperre verhängt.

  • Kann ich als Tourist einreisen und den Aufenthaltstitel zur Arbeit, zum Studium oder zur Familienzusammenführung in Deutschland beantragen?

Nein, das ist leider nicht möglich. Sie müssen wieder ausreisen und das nationale Visum bei der Deutschen Botschaft in Lima beantragen.

Wichtiger Hinweis für Antragsteller auf nationale Visa

Seit dem 22.06.2012 werden für Anträge auf nationale Visa (Kategorie D) die Fingerabdrücke der Antragsteller erfasst. Da die in Peru ansässigen Honorarkonsuln nicht über die entsprechenden technischen Voraussetzungen verfügen, müssen alle Antragsteller auf nationale Visa persönlich in der Visastelle der Deutschen Botschaft in Lima vorsprechen.

Ausgenommen hiervon sind lediglich Antragsteller unter 12 Jahren und Diplomaten zur Akkreditierung in Deutschland.

kranken_kasse

Neue Regelung zum Abschluß einer Krankenversicherung seit 05.04.2010

Für die Beantragung eines Visums schließen Sie bitte eine Krankenversicherung für einen Zeitraum geplante Abreise + Aufenthaltstage + 15 Zusatztage ab. Dann kann Ihnen ein flexibeles Visum gemäß Art. Visakodex erteilt werden.

Beispiel:

Sie planen eine Reise vom 05.10. - 15.10.2010 mit einer Einreise. Dann schließen Sie bitte eine Krankenversicherung über 11 Tage für den Zeitraum vom 05.10. - 30.10.2010 ab. Die Botschaft wird Ihnen dann ein Visum für 11 Tage, 1 Einreise mit einer Gültigkeit vom 05.10. - 30.10.2010 erteilen und sie können flexibel Ihre Reise in diesem Zeitraum gestalten.

Bitte beachten Sie, das Visum zur einmaligen Einreise wird entsprechend der vorgelegten Krankenversicherung erteilt.

Reise

Ab wann kann ein Antrag gestellt werden?

Ein Visumantrag sollte mindestens 15 Tage vor der geplanten Ausreise gestellt werden, kann aber frühestens drei Monate vor Beginn des geplanten Aufenthalts gestellt werden.

NEUER WICHTIGER HINWEIS

Sperrkonto

Eröffnung Sperrkonto in Deutschland für Studenten vor der Einreise. 

Das Visa Information System – VIS

VIS - Visa Information System

Das VIS ist ein System für den Austausch von Visa-Daten zwischen den Schengener Staaten. Die Hauptziele des VIS bestehen darin, die Verfahren der Visumbeantragung zu vereinfachen, Kontrollen an den Außengrenzen zu erleichtern und die Sicherheit - auch für den Antragsteller - zu erhöhen.

Schengenvisa für Litauen


Seit dem 01.03.2011 erteilt die Deutsche Botschaft in Lima in Vertretung für Litauen Schengenvisa.

Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT)

Deutsche Zentrale für Tourismus

Vielfältige touristische Informationen zum Reiseland Deutschland, Kongressorte, Einkaufsmöglichkeiten oder besondere Angebote für Jugendliche - dies und vieles mehr finden Sie auf der Webseite der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT).

Haben Sie Fragen?

Wir bieten auf unserer Internetseite allgemeine Informationen, Hinweise und Merkblätter zu den Visabestimmungen und -verfahren an. Wenn Sie weitere Fragen dazu haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Abnahme von Fingerabdrücken für Schengen-Visa ab dem 05.09.2013

Ein Wähler gibt im Konsulat seinen Fingerabruck ab

Mit Einführung des Visa Information Systems (VIS) seit dem 05.09.2013 werden für Anträge auf Schengen-Visa (Kategorie A und C) die Fingerabdrücke der Antragsteller erfasst. Da die in Peru ansässigen Honorarkonsuln nicht über die entsprechenden technischen Voraussetzungen verfügen, müssen alle Antragsteller auf Schengen-Visa persönlich in der Visastelle der Deutschen Botschaft in Lima vorsprechen.

Ausgenommen hiervon sind lediglich Antragsteller unter 12 Jahren.