Kleinstprojektefonds der Deutschen Botschaft

Deutsche Botschaft Lima verfügt jedes Jahr über einen Fonds, mit dem Kleinstprojekte bis zu einer Höhe von 25.000 Euro in Peru gefördert werden können. Die Kleinstprojekte zielen auf die Förderung der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung Perus ab und sind Teil des entwicklungspolitischen Engagements der Bundesregierung.

Die Deutsche Botschaft führt mit diesem Instrument eigenverantwortlich, schnell und flexibel Projekte durch. Diese sollen auf punktuelle Notlagen der Bevölkerung reagieren und den Grundbedürfnissen ärmerer Bevölkerungsschichten Rechnung tragen.

Gefördert werden Kleinstprojekte, die durch einen einheimischen, qualifizierten Träger (z.B. Nichtregierungsorganisationen, Selbsthilfegruppen, örtliche Behörden, Kirchen etc.) nicht selbst finanziert werden können. Eine angemessene Eigenleistung des Trägers und die Mitarbeit der Zuwendungsempfänger wird dennoch erwartet, auch um die Nachhaltigkeit des Projektes zu gewährleisten.

Die Deutsche Botschaft nimmt jederzeit Anträge entgegen.

Kleinstprojektefonds der Deutschen Botschaft

Kleinstprojektefonds